Tschüss 2018!

Luftschlangen

Bäm! Gleich ist 2018 zu Ende. Was ein Jahr. Ich erinnere mich noch an seinen absolut berauschenden Start. Die zweite Hälfte vom Silvesterfest 2017/2018 – also der Teil nach null Uhr – ist laut, wild und extrem tanzbar. Die Teenager in der Runde schämen sich ein wenig fremd – aber uns „Großen“ macht das Tanzen viel Freude [es gibt ein Beweisvideo von Sven als Derwisch, ohje…]. Und selbst das Aufräumen ist groß! Luftschlangen und Konfetti in Tannennadeln! Yeah!

Mein Motto für 2018: DURCHFEIERN. Und so ist es dann auch. Den Start macht die Silvesternacht. Danach fahren wir nach Amerika, Svens Master-Abschluss in Florida abholen. Zurück daheim schließt sich sein Geburtstagsfest an – für uns alle überraschend: ohne Motto… Ostern sind wir erstmals in 2018 mit dem WoMo unterwegs und vergnügen uns an der Ijssel. Dann folgt der Urlaub in die Bretagne, wo wir eigentlich nur Ebbe und Flut bestaunen. Über den Sommer kommt ein neues Gefährt mit in unser „Rudel“ – mein SUP. Und der Sommer ist im Allgemeinen – mal abgesehen von Fußball 🙂 – sowieso ein einziges Fest. Immer sind wir unterwegs in der Natur, auf dem Rad oder eben an einem Ort mit Wasser für das SUP. Schön sind auch wieder das Juicy Beats Festival, diverse Ausflüge zum Kino im Park und unser 17. Hochzeitstag! Einfach ein Glücksjahr! Und dann folgen in der zweiten Jahreshälfte, bei noch immer tollstem Sommerwetter, auch die monstergroßen Ereignisse. Vorher noch mit Mama in die Hauptstadt und dann die runden Geburtstage feiern…  70, 50, 80. In dieser Reihenfolge… und zumindest meiner tut schließlich gar nicht so weh, wie zum Jahresanfang gedacht. Im Gegenteil. Fazit von meinem Geburtstag: Nicht nur alle 10 Jahre ein rauschendes Fest feiern, sondern im besten Fall bei jeder Gelegenheit! Nach einem extrem arbeitsintensiven Herbst, der auch seinen Spaß im Testbetrieb mitbringt [ Insider 😉 ], folgt dann die Weihnachtszeit. Bereits vor dem ersten Advent komme ich in Stimmung durchs Plätzchen backen und Baum schmücken im Büro und richtig gemütlich wird es zum Patenkindertreffen ab dem zweiten Advent. Der Baum steht in der Stube und es ist urgemütlich.

Klar – auch 2018 hatte einige Schwächen… aber echt nur seeehr wenige 🙂

Alles in allem war 2018 richtig klasse. Das Jahr hat super Spaß gemacht. Und auch jetzt freue mich mich schon auf die Feier gleich. Andere Stelle, gleiche Leute! Das wird schön. Und in Bezug auf das nächste Jahr bin ich dieses Mal nicht so aufgeregt – freue mich einfach auf ein tolles Jahr. Ich hab es selbst in der Hand, auch aus 2019 ein Erfolgsjahr zu machen, mit einer Reise nach Paris, eine Biketour in die Berge und vielleicht ja sogar mit einen neuen Job.

Ich hoffe, ihr könnt auch auf ein gutes vergangenes Jahr schauen und wünsche Euch gleich einen schönen Start in ein neues. Freue mich auf die Begegnungen mit Euch lieben Leuten!

Fehlt ja noch was zum Herausfinden… hängt noch schnell Eure Wäsche ab. Warum?! Ist einfach ein Aberglaube… nicht, dass die Geister beim durch die Lüfte schweben und sausen von der hängenden Wäsche aufgehalten werden, sich darin verfangen und dann zornig werden 😉

1 Kommentare

  1. Pingback: ADE 2018 – da ist schon wieder eins um… | hausfrauenmethode

Schreibe einen Kommentar